Newton

Es gibt viele Möglichkeiten seine E-Mails zu lesen - vom Browser bis hin zu einer endlosen Anzahl an E-Mail-Apps. Zum Lesen reicht für viele Nutzer die normale Mail.app unter Mac - viel mehr als das und Standardfunktionalitäten wie Signaturen und Filter bietet diese aber auch nicht.

Viele neuere E-Mail-Apps versuchen durch modernere Features herauszustechen: Lesebestätigungen, Verzögerter Versand, Senden rückgängig machen und E-Mails für später markieren sind die am häufigsten angepriesenen Funktionen dieser neuen Generation von Apps.

Auf meiner Suche nach dem "perfekten" E-Mail-Client habe ich viele dieser Programme getestet:

Als Antwort auf den Tweet wurde mir Newton (ehemals CloudMagic) empfohlen (siehe Bild oben). Die Vorteile, die Newton bietet und die ich so bei keinem anderen E-Mail-Client gefunden habe sind die Integrationen: E-Mails lassen sich in Tasks bei Wunderlist, Notes bei Evernote oder Tickets bei Trello konvertieren. Und das ist nur ein kleiner Bruchteil der angebotenen Möglichkeiten.

Aber wie immer gibt es auch hier einen Haken: Im Gegensatz zu den im Tweet erwähnten E-Mail-Apps, die größtenteils kostenlos sind oder maximal einmalig ein paar Euros kosten, funktioniert Newton nur über ein Subscription-Model, dass mit 4,99€/Monat deutlich teurer ist. Zielgruppe sind aber auch eher Menschen die täglich viel mit ihrem E-Mail-Programm arbeiten (müssen). Für mich persönlich eins der bestn Mail-Programme mit denen ich bisher gearbeitet habe.

Falls ihr noch bessere Programme kennt, lasst es mich bitte wissen unter @nico_knoll.